02391 956260 anfrage@ara-gmbh.de
ara innovation

Über uns

Wir bauen für -->
R
perfekte Prozesse
R
Hohe Verfügbarkeiten
R
maximale Wirtschaftlichkeit
unternehmen-ueber-uns 1

Ara INNOVATION ist: Erfahrungen der Vergangenheit werden gebündelt und daraus Neues geformt. Mit viel Know-how und technischer Raffinesse entstehen so Technologien, die einfach besser, schneller und prozessfähiger sind und hierdurch Wettbewerbsvorteile für Sie generieren, ganz automatisch!

Über uns

„Innovation“ und „geht nicht gibt’s nicht“ sind Attribute, für die wir stehen und wovon wir jede Menge verstehen, Know-how aus 30 Jahren „Speziallösungen“

Mit ara Maschinen bekommt Ihr Unternehmen nicht nur eine perfekte Anlage, sondern auch eine wirkliche Lösung, wir denken für Ihren Prozess über den Tellerrand hinaus. Hierbei dürfen Sie immer die Gewissheit haben, dass keine Bauteile oder Baugruppen als „After-Sale“ einkonstruiert sind.

Ihr Ziel ist unser Ziel, Ihnen bessere Lösungen zu erschaffen als der Markt bietet und Ihr Portemonnaie im After-Sale-Bereich geschlossen zu halten. 

Wir wissen: „Am Ende des Tages zählt nur eins für Sie – eine prozessfähige Anlage mit einer hohen Maschinenverfügbarkeit und langlebiger Qualität“.

ara Qualität: Sie bekommen mit unseren Anlagen nur einwandfreie, hochwertige Industriekomponenten, die sich bereits seit vielen Jahren bewährt haben. Zum Beispiel Pneumatik von Festo, Schunk oder Sommer. Schwingförderer werden immer mit RNA-Antrieben aufgebaut, Rundschalttische von Fa. Weiss usw. Generell werden alle notwendigen Bewegungen (z.B. bei Handlingen) über Linearführungen realisiert. Alle Bauteile sind ihren Funktionen entsprechend vergütet, wie eloxiert, nitriert oder gehärtet.

 

Ihre zukünftige Maschine/n werden so gebaut, als wenn sie für uns selbst sind.

Unser Ziel ist es, Sie zu begeistern, Vertrauen zu gewinnen und langfristig schwierige Aufgaben für Ihr Haus zu lösen, eben eine echte Partnerschaft!

Wir arbeiten für andere immer so, als wenn es um die eigene Sache geht. Schnell, zuverlässig, perfekt und einwandfrei. Behalten das Budget im Blick und geben nie mehr Geld aus als notwendig. Es sei denn, es ergibt sich ein wirtschaftlicher Vorteil.

 

Viele unserer Kunden sind über die Jahre zu treuen Stammkunden geworden.

Der Einsatz hochwertiger Ausführung und Zukaufprodukte in Verbindung mit perfekten Service bedeutet für uns zwar weniger Ergebnis im Bereich After Sale, garantiert unseren Kunden aber immer die optimale Lösung. Kundenzufriedenheit bedeutet für uns, wenn Sie mit Ihrer nächsten Automatisierung wieder zu uns kommen.

Wie alles begann

Im Jahr 1994 legten wir den Grundstein für die heutige ara Innovation GmbH.

Wir, das sind die heutigen Gesellschafter Thomas Arnold & Michael Rath. Wir starteten damals als Gbr. mit kleinen Maschinenüberarbeitungen und Transportbandbau in einer Garage mit Firmensitz in die Selbstständigkeit.

Zu diesem Zeitpunkt kamen wir, Thomas Arnold aus dem Bereich des Sondermaschinebaus, Michael Rath aus dem Bereich der Produktentwicklung und Prozessoptimierung.

Das grundlegende Know-how brachten wir also als wichtigen Grundstein mit, wenngleich es rückwirkend zu heute betrachtet, eher gering war. Aber wie heißt es so schön: Du musst nicht perfekt sein,um starten zu können, aber Du musst starten, um perfekt werden zu können J

Nach den ersten zwei erfolgreichen Jahren als Zweierteam kamen 1996 die ersten beiden festangestellten Mitarbeiter und die einzelne Garage wurde durch eine Zweite, die mit der ersten verbunden wurde, ergänzt.

Bis dahin arbeiteten wir ausschließlich für einen Kunden bei dem wir die gesamte Fertigung sowie Verpackung automatisierten.

Am Ende des Jahres 1996 kam dann der zweite Kunde hinzu, den wir auch in den nächsten Jahren mit diversen kleinen Maschinen sowie etlichen Anlagenmodifikationen versorgen durften.

Nun wurden unsere zwei Garagen sehr eng und wir schauten uns nach anderen Räumlichkeiten um, in die wir 1997, nun als GmbH, einzogen. Der dritte Mitarbeiter kam und nun konnten wir schon, ausgerüstet mit einer einfachen, konventionellen Fräse und Drehmaschine sowie anderen einfachen Ausrüstungen, von einem kleinen Maschinenbau sprechen.

Weiterlesen ...

 Damals zeichneten wir Teile der kleineren Maschine mit einem einfachen CAD-System (2D) und machten noch viele Dinge ohne großartige Konstruktion aus dem Kopf heraus.

Stück für Stück kamen neue Kunden hinzu und weitere Mitarbeiter ergänzten unser Unternehmen.

Zu diesem Zeitpunkt gab es einige Hürden zu überwinden, der Bau der Anlagen verlangte nach Kapital und die Bank verlangte nach Sicherheiten. Beides war nicht vorhanden, so dass wir plötzlich dastanden und Aufträge hatten, die aber nicht umsetzen konnten, da es unser Portemonnaie nicht hergab. Unser Steuerberater riet uns damals dazu das Unternehmen wieder zu schließen bevor wir eine Bruchlandung hinlegen würden.

Die Kumpels gingen feiern und wir arbeiteten Tag und Nacht, immer den Druck im Nacken quasi am nächsten Tag unsere Rechnungen nicht begleichen zu können. Das waren Zeiten, die anstrengend waren.

Kunden, mit denen wir ehrlich unser finanzielles Problem besprachen, wendeten sich teils von uns ab, teils bekamen wir Anzahlungen von Kunden ohne jegliche Sicherheit, einfach weil Vertrauen das Fundament der Zusammenarbeit war.

Wir machten uns auf die Suche nach einer anderen Bank und nachdem wir mit der hiesigen Sparkasse fündig wurden, waren die finanziellen ersten Hürden genommen. Mehr wurde möglich und wir konnten größere Projekte (damals waren Aufträge für 100T.DM schon groß) realisieren.

Im Jahr 2000 dann der erste große Rückschlag, wir hatten eine Sonderanlage gebaut, um Wolframnadeln automatisch nachzuschleifen. Die Anlage war fertig und unser Kunde konnte uns nicht bezahlen. Wir mobilisierten alles was ging und liehen uns bei Freunden Geld, fragten zwei Kunden, ob sie uns unterstützen konnten und wurschtelten uns durch die resultierenden Probleme.

Zum Glück gab es Lieferanten, die uns unterstützten, aber da keine nennenswerten Rücklagen vorhanden waren ging es Sprichwörtlich „von der Hand in den Mund“.

Wir erholten uns nur langsam bis unser Konto wieder ausgeglichen war. Aber ab 2004 ging es dann wieder aufwärts. Neue Kunden schenkten uns ihr Vertrauen und unsere Bank bereicherte unseren Spielraum mit mehr finanziellen Möglichkeiten.

So kamen wir in die Lage größere Aufträge zu realisieren und konnten in 2004 den ersten Auftrag von >500T.€ umsetzen. Unser Know-how war bis dahin schon beachtlich gewachsen und hierdurch konnten wir weitere Kunden gewinnen indem wir Maschinen modifizierten und anschließend Folgeaufträge für neue, nun schon recht komplexe Maschinen bekamen.

Seit diesem Zeitraum verbesserte sich Stück für Stück die finanzielle Situation und wir konnten nun auch z.B. in eine CNC-Fräse, in 3-D-CAD-Technik und diverse Kleinigkeiten investieren. Wir waren damals ein Team von 6 Mitarbeitern und einigen Aushilfen. Was wir da zusammen geschafft haben, war aus heutiger Sicht, rückwirkend betrachtet „gigantisch“.

2006 wurde dann unsere 600 m2 große Halle langsam zu klein und der nächste Umzug stand an. Mit unseren nun 8 fest beschäftigen Mitarbeitern zogen wir in unser heutiges Firmengebäude ein, was aktuell wieder aus allen Nähten platzt.

Jetzt im Jahr 2017 können wir auf einen Auftragsvorlauf von ca. 14 Monaten blicken und dürfen spannende und hochkomplexe Maschinen realisieren.

Wir sind nun 16 Menschen, die Automatisierung in Perfektion realisieren, haben drei feste Partnerunternehmen, mit denen wir im Bereich Konstruktion und Steuerungstechnik permanent zusammenarbeiten, so dass wir unsere Kunden adäquat bedienen können.

Nun gibt es neue Herausforderungen, durch unsere gute Auslastung mussten wir dieses Jahr bereits drei Aufträge ablehnen, die unsere Kunden aber in 2017 noch umgesetzt haben wollten.

Es bleibt spannend…

Galerie1 - Die-Räume-von-außen.jpg
Galerie1 - 1997-Der-erste-Umzug.jpg
Galerie1 - 1997-Umzug-gelungen.-So-sieht-es-aus..jpg
Galerie1 - Aktuelles-Firmengebäude.jpg

Die Grundvoraussetzung

Fähige Prozesse haben System

Z

Überschaubare Bestandteile

Egal wie komplex ein Prozess ist, wir zerlegen ihn in einzelne Bestandteile, das macht ihn übersichtlich und öffnet den Blick für das Detail, so entstehen fähige Prozesse.

Z

Gute Vorbereitung

Bevor Ihr Projekt in die Realisierung kommt, hat es vorher schon die wichtigsten Prozessschritte wie FMEA und Vorbesprechungen im Projektteam durchlaufen, so entstehen fähige Prozesse.

Z

Schnelle Abläufe

Schnelle Prozesse verlangen nach langsamen Lösungen, der Königsweg ist Entschleunigung. Harmonische Abläufe bei geringsten Taktzyklen bewirken fähige Prozesse.

Z

Qualität

After-Sale ist bei uns NICHT gewünscht und wird auch nicht konstruiert. ara-Maschinen sind hochwertig und damit langlebig aufgebaut, so entstehen fähige Prozesse.

Z

Flexibilität

ara-Anlagen haben drei oder vier Bedienerebenen, so dass vom Werker bis zum Fachmonteur alle Einstellungen optimal für den einzelnen Anwender sind. Das spart ungewollte Verstellungen und bringt fähige Prozesse.

Z

Neuanfang

Es ist gut, dass es beständige Dinge gibt. Ebenso ist das aber auch ein Grund, das Beständige zu verbessern. Es gibt immer Möglichkeiten ein paar % schneller und effektiver zu sein und somit dem Wettbewerb zwei Schritte voraus.

Wir haben das Know-How und helfen Ihnen bei der Realisierung Ihrer Wunschmaschine

Rufen Sie uns jetzt an oder schreiben Sie uns Ihre Anforderungen an anfrage@ara-gmbh.de !

Unsere Kontaktdaten

Telefon: 02391 956260  <---
Fax: 02391 956280
E-Mail: anfrage[at]ara-gmbh.de

Auf dem Stahl 13

58840, Plettenberg
NRW

ara Innovation bei YouTube
30+ Jahre Know-How
ara Innovation ist ...

Erfahrungen der Vergangenheit werden gebündelt und daraus Neues geformt. Mit viel Know-how und technischer Raffinesse entstehen so Technologien, die einfach besser, schneller und prozessfähiger sind und hierdurch Wettbewerbsvorteile für Sie generieren, ganz automatisch!

unternehmen-ueber-uns 3
Bessere Lösungen + geringer After-Sale

Mit ara Maschinen bekommt Ihr Unternehmen nicht nur eine perfekte Anlage, sondern auch eine wirkliche Lösung, wir denken für Ihren Prozess über den Tellerrand hinaus. Hierbei dürfen Sie immer die Gewissheit haben, dass keine Bauteile oder Baugruppen als „After-Sale“ einkonstruiert sind.

Ihr Ziel ist unser Ziel, Ihnen bessere Lösungen zu erschaffen als der Markt bietet und Ihr Portemonnaie im After-Sale-Bereich geschlossen zu halten.